Allgemeine Soziale Beratung der Caritas hat neue Räume in Eckental bezogen - das Heinrichsblatt berichtet

UnbenanntDie Mitarbeiterinnen der Sozialen Beratung freuen sich, Sie künftig in der Forther Hauptstraße 63 in Eckental begrüßen zu dürfen.

"Sie bieten ganz, ganz wichtige Beratung, Sie unterstützen uns und sind eine verlässliche Adresse“, lobte Bürgermeisterin Ilse Dölle.

Ob Hilfe beim Ausfüllen mehrseitiger Anträge für Behörden oder Informationen zum Kinderzuschlag – die Mitarbeiterinnen der Allgemeinen Sozialen Beratung hören zu und suchen gemeinsam mit den Ratsuchenden nach einer realisierbaren Lösung oder können im Bedarfsfall an entsprechende Fachstellen verweisen.

Sie helfen bei persönlichen Krisen wie Trennung, Scheidung, Trauer, Krankheit, wenn jemand Neuorientierung braucht, bei psychischen Problemen oder Konflikten im zwischenmenschlichen Bereich; bei wirtschaftlichen Krisen, also bei Arbeitslosigkeit, Existenzängsten, drohender Wohnungslosigkeit, Problemen mit Sozialleistungen, ALG I/II, Wohngeld, Rente, Umgang mit Geld, Budgetplanung; und bei Behördenangelegenheiten, etwa beim Ausfüllen von Anträgen oder mit einem Pfändungsschutzkonto.

Auch die Beratung zu Rechten und Pflichten als Schuldner, Gläubigerkorrespondenz, Verbraucherinsolvenz oder Pfändungen stehen im Angebot.

 

Zum Lesen des ganzen Artikels klicken Sie bitte hier.

Für weiterführende Informationen und Angebote rund um die Soziale Beratung klicken Sie bitte hier.